Penísula de Setúbal

Weinregion Penísula de Setúbal, Weine aus Portugal, Schlossweine, DOC Palmela, DOC Setubal, Terras do Sado, Weinbaugebiet
Karte von Portugal mit der eingezeichneten Weinregion Penísula de Setúbal, Schlossweine, DOC Palmela, DOC Setubal, Terras do Sado, Weinbaugebiet
Die DOC Palmela glänzt mit einer Vielzahl überzeugender Qualitäten während die DOC Setúbal für ihre Likörweine weltberühmt ist


Nur einige Kilometer südlich von Lissabon entfernt erstreckt sich die Region Península de Setúbal, die mittlerweile nicht nur in ganz Portugal ein hohes Ansehen als Weinbaugebiet genießt. Die geografische Nähe zur Hauptstadt ist für die Winzer natürlich ideal, denn sie verkaufen nicht nur einen guten Teil ihrer Weine direkt vom Probierraum heraus, sie kommen auch mit einer Vielzahl alter und neuer Weinkunden in persönlichen Kontakt. Nicht weniger praktisch ist es für die Hauptstädter, die sozusagen direkt vor der Tür eine riesige Einkaufsmeile mit einer großen Auswahl bemerkenswerter, teils international berühmter, mitunter sogar legendärer Weine vorfinden.

INFORMATION ZUR REGION

TERRAS DO SADO

Lage: Die beiden DOC-Gebiete liegen auf der Halbinsel Setúbal zwischen den Mündungen der Flüsse Sado und Tejo, gegenüber der Hauptstadt Lissabon. Die Landwein-Appellation erstreckt sich darüber hinaus in Richtung Süden auf das Hinterland beidseits des Sado und aufden Küstenstreifen westlich davon. Wichtige Städte sind u.a. Setúbal und Palmela.
Rebfläche: ca. 10 000 ha.
Appellationen: DOC Palmela, DOC Setúbal (nur für weißen und — selten — roten Likörwein). Die Landwein-Appellation heißt Vinho Regional Terras do Sado.
Wichtigste Rebsorten: weiß: Arinto (Pedernã), Fernão Pires (Maria Gomes), Moscatel Galego Branco (Moscatel de Bago Miúdo), Moscatel de Setúbal (Moscatel Graúdo), Moscatel Roxo, Rabo de Ovelha, Síria (Roupeiro), Tamarez und Vital; rot: Castelão (Periquita), Alfrocheiro, Bastardo, Cabernet Sauvignon und Trincadeira.
Besonderheiten: Rotweine der DOC Palmela müssen mindestens 67% der Sorte Castelão enthalten. Die Likörweine der DOC Setúbal müssen mindestens 67% der Sorte Moscatel de Setúbal (weiß) bzw. Moscatel Roxo (rot) enthalten, wobei im Allgemeinen die besten Qualitäten jeweils sortenrein sind.


VOR DEN TOREN DER HAUPTSTADT
Sicher hat der Durst der Lissabonner mit dazu beigetragen, dass der Weinbau in der Region vor allem in den letzten Jahren auf breiter Front ein erstaunliches Niveau erreicht hat. Zwar war die Costa Azul, der Küstenstreifen der Halbinsel, mit ihren teils atemberaubenden Landschaften schon lange ein beliebtes Naherholungsgebiet, ein Surferparadies und Eldorado für Golfer. So richtig Schwung erhielt die Gegend aber erst durch die Eröffnung der neuen, spektakulären Vasco-da-Gama-Brücke über den Tejo. Durch den Bau dieses kilometerlangen Prestigeobjekts, das verkehrstechnisch mit den besten Autobahnen mithalten kann, hat sich ein Teil der Hauptstadt auf die Halbinsel ausgebreitet und dort auch für eine weitere Belebung des Weinbaus gesorgt. Setzten bis dahin die beiden großen, alteingesessenen Weingüter der Region, José Maria da Fonseca und Bacalhôa-Vinhos de Portugal (bis vor ein paar Jahren noch unter dem Namen J.P. Vinhos bekannt), Maßstäbe bei der Entwicklung der Weinstile in allen Preisklassen und galten unumstritten als die Qualitätsvorreiter, haben sich nun einige kleinere, teils noch junge Betriebe etablieren können, die mit ihren Weinen für einen weiteren Aufschwung sorgen. Dabei wird die eben-falls wichtige Schiene der Alltagsweine keineswegs vernachlässigt.

Für mehr Informationen über die Weinregion "Penísula de Setúbal", bitte hier klicken...
Zeige 1 bis 4 (von insgesamt 4 Artikeln)